Politik vom Feinsten – Pöstchenjagt der Blutsauger

Halali! Schlachten, ausbeinen, fressen.
Maden Politiker*Innen sind geil auf suchen händeringend lukrative Betätigungsfelder mit klaren, verantwortungsvollen Zielen vor Augen. Darf es etwas mehr sein als üblich? – bitte nicht drängeln, jede schon dahingehende angefaulte Frucht wird versorgt vor Schimmelbefall geschützt und haltbar vakuumiert.
Was soll's, Bedarfsgemeinschaften gelten nunmal als hilfebedürftig. Ein zweiter Vizekanzler wäre deswegen unerlässlich, meint die Brut  finden Hochleistungspoliiker*Innen, möglicherweise liesen sich sogar Ministerposten doppeln, Ministerien samt Beamtenanhängsel sowie Abgeordnete im Bundesttagsbetrieb. Fliegender Wechsel zum nächsten Sauhaufen mit Aufsichtsratsverantwortung in die freie Marktwirtschaft – eine sicherlich bombensichere Alternative, zukunftsorientiert wie krisenversichert.

Klar, das Land benötigt dringend Fachkräfte in schweren, brennenden brenzligen Kriegszeiten Zeiten, Rekruten Denkfabrikenmitarbeiter*Innen im Nachschub an der Politikfront. Bevor der Laden Deutschland privatisiert wird vor die Hunde geht, wird aufgerüstet und gleich zweifach besoldet. Das kleine, solidarische Steuerschwein an der Werkbank der Knecht Bürger wird's schon richten, mit dem Rücken zur Wand, seinen Arsch auf Grundeis gelegt.

Stechmücken, wenn sie sich unter günstigen Bedingungen paaren, vermehren und ausschwärmen können, benötigen ausreichende Blutversorgung zur Erhaltung ihrer Art, überwintern abwartend in dunklen, feuchten Winkeln.

Oder in einem Atombunker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen