Dortmunder Jobcenter: Hartz IV-Bezieher dürfen ihren Lebensunterhalt erbetteln

Bei wohlwollender Analyse Beurteilung dieses menschenfreundlichen Urteils, dass Armutszwänge Hartz IV-Bezieher – eingeschränkt und kontrolliert! – sich durchaus (selbstverständlich!) als Bettler betätigen dürfen, sollten selbst notorische Zweifler dem Dortmunder Jobcenter seine nun offizielle wie auch mutige Lageeinschätzung Kunden-Beurteilung begrüßen.
Die versteckte Botschaft, Leistungsbezieher als geförderte Bettler anzusehen zu akzeptieren, integrierbar, wenn auch nur bedingt bettelwillig, ihnen Teilhabe zu gewähren, sie zu achten; diese versehentliche Entgleisung sozialromantischen Mitleids wird unsere Gesellschaft in ihren Grundfesten kaum erschüttern, Jobcenter einstürzen lassen, die Agenda 2010 unter einem kollektiven Aufschrei hinwegfegen.

Danke. Der Bettel Euro als alternativlose Zweitwährung ist schon lange überfällig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen